Wanderung zur Gindelalm

  • Region: D - Bayerische Voralpen
  • Dauer: 1 Tag
  • Höhenmeter: 400 Hm

Almwiesen mit Kaiserblick
Die Gindelalm liegt auf weiten Bergwiesen auf dem Kamm zwischen Tegernsee und Schliersee. Das ermöglicht Ihnen herrliche Aussichten. Von der Alm aus sehen wir nach Osten hin an klaren Tagen vorbei am Zahmen Kaiser bis zu den Loferer Steinbergen.

Stelle eine Frage



Abstieg

Wir überqueren hier die Schlierach auf dem Huberspitzweg, vorbei am Alpengasthof Glückauf.
>>Weiterlesen

Abstieg

Der Rückweg entspricht dem Hinweg, für Autofahrer ebenso wie für Bahnfahrer.
>>Weiterlesen

Eckdaten zur Hüttenwanderung zwischen Tegernsee und Schliersee auf die Gindelalm
Hütten Gindelalm (1242 m), 1. Mai bis 3. Sonntag im Oktober, Tel. 0173/943 93 84; www.gindelalm.de
Start/ Ausgangspunkt Bahn: Bahnhof Hausham Pkw: Wanderparkplatz Hennerer im Breitenbachtal
Endpunkt Bahn: Bahnhof Hausham Pkw: Wanderparkplatz Hennerer im Breitenbachtal
Gehzeiten Bahn: 1. Etappe: 2,15 Std. ., 2. Etappe: 1,30 Std., Gesamt: 3,45 Std.;Pkw: 1. Etappe: 1 Std., 2. Etappe: 45 Min.
Anforderungen Wanderung zumeist auf breiten Schotterwegen, für Bahnfahrer im Anstieg auch typische Wanderwege
Karte Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Blatt Tegernsee–Schliersee, 1:25 000
Buchtipp bildbandMargit und Michael Kleemann – Ein Wochenende auf der Alm
Super Aussicht, klare Luft, einzigartige Bergwelt, Erholung, wandern und gutes Essen: Ein Wochenende auf der Alm ist wie ein Kurzurlaub. Wanderführer mit Hüttenwanderungen in den Berchtesgadener Alpen.

Almwiesen mit Kaiserblick

Wanderung Gindelalm

Gemütliche Rast auf der Gindelalm

Schön ist hier die Zeit im Mai und Juni, dann wenn die Bergwiesen von bunten Blumen übersät sind und einen schönen Kontrast zu den verschneiten Berggipfeln im Hintergrund bilden. Abends, wenn auf der Alm Ruhe einkehrt, sollten Übernachtungsgäste die Stimmung einfangen. Im sanften Abendlicht wiegen sich die Tannen auf der Gindelalmschneid im Wind und zaubern Ihnen die Bergromantik, die Sie sich vielleicht insgeheim erhofft hatten.

Die Wanderung zur Gindelalm selbst führt für Bahnfahrer über einen Serpentinenweg an der Nordseite der Huberspitz zum gleichnamigen Gasthof. Hier haben Sie auch schon Ihre erste Einkehrmöglichkeit. Dann geht es auf dem bewaldeten Kammweg zur Gindelalm. Autofahrer können vom Wanderparkplatz Hennerer im Breitenbachtal direkt den etwas kürzeren Anstieg dorthin nehmen.

Etappe 1 der Wanderung zur Gindelalm:

Wanderung Gindelalm

Wanderkarte für die Wanderung zur Gindelalm

Für Bahnfahrer:

Vom Bahnhof aus folgen wir der Schlierseerstraße linker Hand. Am beschrankten Bahnübergang biegen wir rechter Hand in die Naturfreundestraße ein, der wir bis zu ihrem Ende folgen.
Wir überqueren hier die Schlierach auf dem Huberspitzweg, vorbei am Alpengasthof Glückauf. Am Ende des Weges, an einer Weggabelung, folgen wir linker Hand dem Wegweiser Huberspitz, Gindelalm vorbei an der Antoniushütte, einem Schützenheim.

Der Weg führt nun steil bergauf, dann windet er sich in angenehmer Steigung in vielen Serpentinen zum Berggasthaus Huberspitz. Bis hierher folgen wir immer den Wegweisern Huberspitz, Gindelalm. Am Berggasthaus Huberspitz gehen wir geradeaus und folgen nach wenigen Metern an einer Weggabelung linker Hand dem Wegweiser Gindelalm auf einem geteerten Fahrweg bergauf bis zu einem Bushäuschen an einem Wendeplatz. Hier ist das Schild Gindelalm angebracht, dem wir nun rechter Hand auf einem Forstweg folgen. Dabei ignorieren wir Wegabzweigungen linker und rechter Hand und halten uns immer an den Wegverlauf über den Bergkamm, mal eben, mal leicht ansteigend bis zur Gindelalm.

Für Autofahrer: Vom Wanderparkplatz folgen wir den Wegweisern Gindelalm, Gindelalmschneid zur Gindelalm.

Etappe 2: Rückweg von der Gindelalm

Der Rückweg entspricht dem Hinweg, für Autofahrer ebenso wie für Bahnfahrer.