So viele Wege – aber welcher Schuh?

Befestigte Waldwege, Hüttentreks oder alpines Gelände – für die Masse an unterschiedlichen Strecken und Touren gibt es fast genauso viele Outdoorschuhe. Dabei sind alle abgestimmt auf ihren jeweiligen Einsatzzweck. Aber was passt zu mir, meinen Vorhaben und meinem Fuß? Oder kurz gefragt: Welcher Schuh ist der Richtige? Um Euch im Dschungel der Schuhangebote etwas unter die Arme zu greifen, haben wir Euch eine kleine Hilfestellung zusammengestellt. Alles dargestellt am Beispiel der Schuhe von LOWA.

Alpine – Wenn Ihr ganz hoch hinaus wollt

Ihr möchtet die höchsten Berge der Erde erklimmen? Dann solltet ihr zu Hochtourenstiefeln greifen. Denn anspruchsvolle Unternehmungen in extremem Gelände erfordern robustes Schuhwerk. Wenn es Euch in kombiniertes Gelände mit Eis und Fels zieht, über Klettersteige und auf die Gipfel der höchsten Berge der Welt, dann seid Ihr mit den stabilen Alpinstiefeln am besten beraten. Ihre extrem steife Sohle sorgt für optimalen Halt und ermöglicht ein leichtes Aufziehen der Steigeisen. Wenn die Sohle abgenutzt ist, kann sie zudem wiederbesohlt werden. Um die Stabilität zu gewährleisten, besitzen Hochtourenstiefel einen speziellen Schaft. Außerdem sind sie gut gegen extreme Kälte isoliert. Zu beachten: Die Schuhe sind aufgrund der hohen Ausstattung natürlich etwas schwerer und anspruchsvoller in der Schnürung. Für klassische Wandertouren sind sie daher nicht zu empfehlen

An den wirklich hohen Bergen sind Alpinstiefel die erste Wahl © LOWA/Julian Hoß, JohannesGaude

An den wirklich hohen Bergen sind Alpinstiefel die erste Wahl © LOWA/Julian Hoß, Johannes Gaude

 

Backpacking – Für Touren mit schwerem Gepäck

Es soll anspruchsvoll sein, aber nicht gleich auf 8.000 Meter gehen? Dann sind die Schuhe aus der Kategorie Backpacking genau das, was Ihr braucht. Bergsteiger, die oft mit schwerem Gepäck unterwegs sind, profitieren bei diesen Modellen von einem festen Schaft, der den Fuß in weglosem Gelände und mit vollem Rucksack gut stützt. Die steife Sohle sorgt für optimale Trittsicherheit und eine spezielle Zone im vorderen Bereich lässt Euch auch bei Klettereien nicht im Stich. Auch hier ist eine Wiederbesohlung möglich. Wenn eine lange Hüttenwanderung bevorsteht oder Ihr in den Alpen eine anspruchsvolle Tour plant, sind die Bergstiefel treue Begleiter. Für Wandertouren auf klassischen Pfaden, sind die Stiefel aufgrund des Abrollverhaltens eher ungeeignet. Hier greift Ihr besser zu Trekkingstiefeln.

LOWA Trekkingschuhe

Backpacking-Abenteuer verlangen nach guten Bergstiefeln © LOWA/Bernd Ritschel

 

Trekking – Leichter ans Ziel kommen

Hier ist der Name Programm: Bei Wanderungen, die auch mal über ruppige Wege, Wurzeln und Steine führen, sind Trekkingschuhe die richtige Wahl. Der Vorteil: Sie sind äußerst stabil, aber nicht schwer und bestechen durch einen guten Halt im Gelände, falls es doch etwas abwegig wird. Bei ausgedehnten Trekkingtouren oder einer Hüttenwanderung, die nicht ins Hochgebirge führt, punkten die Modelle besonders gut. Die stabile Sohle verhindert, dass Steine und Wurzeln schnell durchdrücken, rollt sich aber trotzdem angenehm ab. Auch hier der große Vorteil: Wenn die Sohle abgelaufen ist, könnt Ihr auch Trekkingschuhe einfach wiederbesohlen.

LOWA Schuhe Backpacking

Trekkingschuhe bringen Sie fast überall hin © LOWA

 

ATC oder All Terrain Classic – Die Universalgenies für jede Situation

Multifunktion ist hier das Stichwort. In dieser Kategorie findet Ihr Schuhe, die Euch bei normalen Tageswanderungen auf befestigten Wegen, bei Familienausflügen oder auf einfachen Spaziergängen begleiten. Sie eignen sich für eine Vielzahl an Aktivitäten und lassen sich problemlos in den Alltag integrieren. Die Leichtwanderschuhe sind unbeschwert wie Turnschuhe im Tragekomfort, bieten aber deutlich mehr Halt. Sie sind in verschiedenen Schafthöhen erhältlich und der Absatz kann erneuert werden. Für Wandertouren im abwegigen Gelände mit schweren Rucksäcken sind die Schuhe allerdings weniger geeignet. Hier solltet Ihr besser zu Trekking- oder Backpackingschuhen greifen.

ATC oder All Terrain Classic

Leichtwanderschuhe sind Universalgenies © LOWA/Bernd Ritschel

 

ATS oder All Terrain Sport – Ideal für alle, die gerne sportlich unterwegs sind

Walking, Speedhiking, Mountainbiking, moderater Berglauf – wie auch immer Euer Outdoor-Sportprogramm aussieht, diese Allrounder sind bei allen Aktionen dabei. Die bequeme Passform und das leichte Gewicht schonen den Fuß und unterstützen ihn bestmöglich. Der Vorteil: ATS-Schuhe verfügen über eine höchst flexible und gedämpfte Sohle und das synthetische Obermaterial ist extrem atmungsaktiv, um ein angenehmes Fußklima zu garantieren. Die Schuhe sind oftmals mit speziellen Schnellschnürsystemen ausgestattet und haben eine griffige Sohle für guten Halt auf verschiedenen Untergründen. Für ausgedehnte Wanderungen sind die Schuhe natürlich nicht zu empfehlen, aber wer sportlich auf befestigten Wegen unterwegs sein möchte, wird mit den ATS-Schuhen problemlos unterwegs sein.

ATS oder All Terrain Sport

Sportlich unterwegs ist man mit ATS-Schuhen © LOWA/PatitucciPhoto